Kostenlose Beratung
+49 7930-2699
150.000
Kunden
Sicherer
Versand
Keine
Meldepflicht
Kettner Edelmetalle
Menü

Silbermünze: China Panda Silber

Alle30 g1 kg1 oz+
Ausverkauft
30g Silber China Panda 2021

30g Silber China Panda 2021

37,97 CHF38,48 CHF
zzgl. Versandkosten zzgl. Zoll- und Währungsgebühren *
aktuell nicht lieferbar

Die China Gold Coin Incorporation hatte bereits im Jahre 1982 damit begonnen, Goldmünzen mit dem Bildnis des Panda auf den Markt zu bringen. Die Panda Goldmünzen sollten damals dem Krügerrand direkte Konkurrenz machen. Aufgrund des großen Erfolgs mit der Panda Münze in Gold legten die Chinesen nach und gaben im Jahr 1983 erstmals Silbermünzen mit dem Panda heraus. Der Panda in Silber entwickelte sich schnell zu einem Verkaufsschlager und war nicht nur für Anleger interessant, sondern auch bei Sammlern beliebt. Der Silberpanda half entscheidend, die Volksrepublik auf der numismatischen Weltkarte zu platzieren. Inzwischen gilt der Panda aus China auch als Sammlermünze.

Die hervorragende Silberqualität und die steigende Bekanntheit der Münze lässt den Silber China Panda  zu einer immer beliebteren Anlagemünze werden. Eine Besonderheit, die diese Silbermünze ausmacht ist, dass der China Panda mit einem jährlich wechselnden Motiv erscheint, während die meisten anderen Anlagemünzen stets das gleiche auf Vorder- und Rückseite zeigen. Als Münze mit Nennwert in Yuan handelt es sich um ein gesetzliches Zahlungsmittel.

Gewichte

Bei den Panda Münzen ergibt sich eine Besonderheit in der Welt der Edelmetalle: Seit dem Jahr 2016 werden die Panda Goldmünzen und Silbermünzen nicht mehr in der Einheit zu einer Unze geprägt, sondern in Gramm. Die standardmäßige Stückelung hat somit nicht mehr ein Gewicht von 1 oz, sondern in einer Einheit mit einem Gewicht von 30 Gramm. Dadurch ist die Panda Prägung im Vergleich zu anderen Münzen, welche weiterhin mit dem Gewicht von 1 oz geprägt werden, etwas preisgünstiger.

Das Design des China Pandas

Der Panda zählt zu den aufwändigsten Münzen der Welt, nicht zuletzt wegen der faszinierenden Prägequalität. Das wechselnde Motiv auf der Zahlseite der Prägung zeigt immer neue Darstellung eines oder mehrerer Pandas, meist in ihrer natürlichen Umgebung. Seit Erscheinen der Münze im Jahr 1983 waren es stets ein bis drei Pandas, mal sitzend und mal stehend.

Auf der Bildseite sind neben dem Panda auch der Feingehalt, der Nennwert und das Feingewicht dargestellt. Der Münzrand ist geriffelt gestaltet. Das Prägebild der Münzen macht deutlich, dass es sich hirbei um Stempelglanz („Stgl“) handelt. Neben den Prägungen in „Stgl“ gibt es den Panda auch in „Proof“-Qualität für Sammler.

Auffällig ist, dass die Prägeanstalt im Münzbild in der Vergangenheit zahlreiche aufwändige Prägeverfahren eingesetzt hat, so werden die Münzen seit einigen Jahren in einem Laser-Verfahren geprägt.

Die Rückseite der Münze präsentiert die China Mint den Himmelstempel in China. Hierbei handelt es sich um eine wichtige Touristenattraktion im Herzen von Peking. In dem himmlischen Tempel wurden in Peking Jahrhunderte lang Ernteopfer gebracht.

Die Münzen werden standardmäßig in einer Münzkapsel ausgegeben.

Seltenheit

Der Jahrgang spielt beim Panda aus China eine große Rolle. Bereits im ersten Ausgabejahr 1983 entwickelte sich der Panda zu einem Verkaufsschlager und der Sammlerwert schoss in die Höhe. Dies liegt vor allem an der geringen Auflage. Doch 1983 ist nicht der einzige Jahrgang, dessen Preise sich exzellent entwickelt haben. Die Panda-Münzen werden in verschiedenen Prägestätten hergestellt und es gibt keine Münzzeichen wie in Deutschland. Anstelle von Münzzeichen wird die Ausführung in verschiedenen Prägestätten aber durch andere Prägedetails dokumentiert, beispielsweise durch eine dicke oder dünne Schrift der Jahreszahl. Begehrt sind neben den klassischen Panda Silber Münzen auch die seltenen Panda Münzen, die offiziell coloriert wurden. Diese Panda  Ausgaben erzielen stattliche Preise. Ein Münzzeichen lediglich im Jahr 2001 zum Einsatz, kam als die Münzen für den Heimat-Markt mit dem Münzzeichen „D“ markiert wurden.

Entwicklung der Feinheit

In den ersten Prägejahren wurde der China Silber Panda mit einer Feinheit von 900/1000 produziert. Dadurch lag das reine Silbergewicht der Unze bei 27g. Seit dem Jahr 1987 wurde die Feinheit auf die üblichen 999/1000 erhöht. Dadurch handelt es sich um eine klassische Feinsilber-Münze für Anleger und wer in Silber investiert, sollte sich den Panda näher ansehen. Dass das Gewicht im Jahr 2016 geändert wurde, sollte nicht weiter stören, da der Feingehalt nicht verändert wurde und auch der Nennwert in Yuan blieb gleich. Allerdings mussten sich viele Anleger erst mit der neuen Einheit anfreunden, weil das Gewicht in Gramm in der Welt der Edelmetalle nicht verbreitet war.

Fälschungen auf dem Markt

Wir bitten Sie zu berücksichtigen, dass der Kauf des China Silber Pandas unbedingt bei einem geprüften Händler erfolgen sollte. Gerade bei dieser chinesischen Münze wurden in den vergangenen Jahren immer wieder Fälschungen auf dem Markt gefunden. Wir kontrollieren unsere Ware stets auf Echtheit bzw. beziehen sie direkt von Hersteller. Die Fälschungen weisen nicht den versprochenen Feingehalt auf, die meisten enthalten überhaupt kein Silber. Leider gibt es sogar Fälschungen in Gold.

Differenzbesteuerung

Die China Panda Prägung wird außerhalb der Europäischen Union hergestellt und kann deshalb differenzbesteuert verkauft werden. Dass ein Verkauf differenzbesteuert möglich ist, bietet Käufern einen zusätzlichen Preisvorteil.

Video |||

Erhalten Sie kostenlose Tipps um Ihr Vermögen zu schützen und als erster von neuen Produkten zu erfahren

Sie möchten regelmäßig über Produktneuheiten, spannende Finanznachrichten und exklusive Sonderangebote informiert werden? Dann melden Sie sich hier für den kostenfreien Kettner Edelmetalle Newsletter an.

Durch Eingabe Ihrer E-Mail-Adresse und Anklicken des Buttons „Abschicken“ geben Sie die folgende Einwilligungserklärung ab: „Ich bin damit einverstanden, per E-Mail über Produktneuheiten, spannende Finanznachrichten und exklusive Sonderangebote informiert zu werden und willige daher in die Verarbeitung meiner E-Mail-Adresse zum Zwecke der Zusendung des Newsletters ein. Diese Einwilligung kann ich jederzeit und ohne Angabe von Gründen mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt im Falle des Widerrufs unberührt.“